Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG0/3 - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Wieden - Nivale (glaziale) Typen
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Wieden . Schlossalm

Vegetationsfreier bis -armer Fels

Vegetationsfreier bis -armer Fels Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Hirschinger, Bad Hofgastein am 07.08.2018

» Fels, Rasen und Schutt Hirschkarspitze «

Biotop reduziert !

Region: Seehöhe: 2.000 - 2.119m. Fels, Rasen und Schutt, etwa 400m NO Schlossalm-Bergstation gelegen. Grenzt im O an Grünerlen 0338, im NW an Alpenrosen 0362-63, sonst an Schipiste und Weidefläche.
Kennzeichen: Bestehend aus einzelnen brüchigen Kalkphyllitfelsen und -rippen, dazwischen auf steil abfallenden Flanken verschiedene Rasen. Im N und NW größere Schuttfluren mit vielen Flechten, Fragmenten von Windkanten- und Rasengesellschaften. In den südlich gelegenen Rasen dominieren Arten der Mischgesteinsrasen. An der N- und O-Flanke Windkanten-Gesellschaften durchsetzt mit Besenheide, Flechten und Krumm-Segge. Lokal Alpenrosen. Verstreut im Biotop einige Zirben, Lärchen und Fichten, dazu kleinflächig Grün-Erlen. Auf den Gipfel führt ein Weg mit Bänken, am SW-Rand Hütte. Rote-Liste-Arten: Berg-Arnika (RL: 5), Mondraute (RL: 5), Weiße Schafgarbe (RL: 5), Alpen-Frauenmantel (RL: 5).
- Quelle: Biotopkartierung Land Salzburg, September 2005
Im Mai 2017 beginnen unterhalb der Hirschkarspitze erste Grabungsarbeiten, um den Bau der Fundamente für die neue Seilbahn auf die Kleine Scharte vorzubereiten. Dabei werden große Flächen der alpinen Flora komplett zerstört. Im Jahr 2018 mussten zudem Unmengen von Beton in den Fels eingebracht und der steile, üppig bewachsene Felshang mit Beton verfestigt werden.
Biotoptyp (Sbg. 1994) - Vegetationsfreier bis -armer Fels - 3.7.1.6.0
Katastralgemeinde : Wieden - Bad Hofgastein
Biotop/Region : Mauskarkopf • Hirschinger
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Schlossalm-Bergstation
Nivale (glaziale) Typen - Vegetationsfreier bis -armer Fels 10/0364
© 2018 Anton Ernst Lafenthaler
r0-0364f9f