Stichwortverzeichnis Home Inhaltsverzeichnis Biotope im Gasteinertal
R-KG0/3 - Biotope/Gasteinertal: Bad Hofgastein/Wieden - Röhrichte und Großseggensümpfe
Biotope im Gasteinertal Biotop-Galerie

Biotope . Gasteinertal

Wieden . Wiedneralm

Schnabelseggensumpf

Schnabelseggensumpf Bildnachweis: Anton Ernst Lafenthaler - Wiedneralm, Gasteinertal 30.7.2009

» Schnabelseggensumpf NNO Hundskopf «
Region: Seehöhe: 2.070m. Großflächiger Schnabelseggensumpf in einer weiten Mulde inmitten von Almweiden etwa 800m NNO Hundskopf gelegen. Hier sammeln sich diverse Hangwässer. Die Mulde wird von einem Arm des Almbaches 0312 entwässert.
Kennzeichen: Auf der gesamten Biotopfläche wechseln sich sehr nasse Stellen mit trockeneren Bereichen ab. Erstere werden dominiert von Schnabel-Segge, Breitblättrigem und Scheuchzers-Wollgras, sowie Sumpfdotterblume; lokal vermehrt Bitteres Schaumkraut und Horst-Wollgras. Stellenweise Flecken mit Gestutztem Läusekraut und Bayerischen Enzian. Daneben vermehrt Weideelemente. Das gesamte Biotop ist von Weidevieh stark zertreten, offene Weidestellen werden als Tränke verwendet. Rote-Liste-Arten: Alpen-Fettkraut (RL: 5), Kronlattich (RL: 5), Horst-Wollgras (RL: 5), Scheuchzers Wollgras (RL: 5).
- Quelle: Biotopkartierung Land Salzburg, Juli 2005
Biotoptyp (Sbg. 1994) - Schnabelseggensumpf - 1.5.2.2.3
Katastralgemeinde : Wieden - Bad Hofgastein
Biotop/Region : Hundskopf • Kramkogel
Biotope im Gasteinertal

Biotope/Gasteinertal - Bad Hofgastein/Wiedneralm
Großseggensümpfe und -rieder - Schnabelseggensumpf 10/0350
© 2009 Anton Ernst Lafenthaler
r0-0350s4